Yoga Übung Emotion Scham – Purple Yoga

Yoga Übung Emotion Freude – Yellow Yoga

Eine effektive Übung um Balance und Stärke zu erfahren.

mit Maria S. – Yoga und Meditationslehrerin

“Was Scham schwer erfahrbar macht, ist, dass wir uns oft verstecken und zurückziehen wollen, während es notwendig ist, dass andere da sind, um Akzeptanz zu schaffen.  Viele Menschen schämen sich daher, ohne dass andere davon erfahren. Es ist nicht einfach, Scham auszudrücken, aber sie zu enthüllen, kann Wunder bewirken.” Leona Petereit

Maria Schönhofer – unsere Kooperationspartnerin

Unsere Kooperationspartnerin Maria Schönhofer

Maria Schönhofer ist eine zertifizierte Yoga und Meditationslehrerin, sie ist ausgebildete Vinyasa/Hatha und Kundalini-Yoga Lehrerin (400h). Sie unterrichtet in Berlin, gibt spezielle Workshops und bietet seit dem Corona-Lockdown einen digitalen Meditationsklub an, den Inhale Exhale Club: https://www.instagram.com/theinhaleexhaleclub/?hl=de an.
 
Yoga und Meditation, ein gesunder Bezug zum eigenen Körper sowie eine intensive Beziehung zum eigenen Atem sind für Maria die Grundbausteine für ein ausgeglichenes, glückliches Lebens. Gerade auch dann, wenn das Leben eben nicht so kommt wie man denkt -und das tut es erfahrungsgemäß ja ständig –  bieten ihr die Meditationstechniken des Kundalini-Yogas Zuflucht und Erleichterung. Ihr Ansatz und Wunsch ist es, diese kleinen, unkomplizierten und doch so effizienten Techniken an so viele Menschen wie möglich weiterzugeben, die denken, sie hätten keine Zeit oder “könnten” nicht meditieren.
“3min anders atmen, können unsere Weltsicht verändern, uns Energie geben, wenn wir uns müde, angeschlagen, oder schlapp fühlen, und uns in anderen Momenten beruhigen, ausgleichen, wenn wir auf 180, gestresst oder frustriert sind.”
 

https://linktr.ee/mariaschonhofer

Leona Petereit – unsere Kooperationspartnerin

Unsere Kooperationspartnerin Leona Petereit 

Leona Petereit ist Psychologische Beraterin, zertifizierte Coachin und NLP Trainerin sowie Expertin für emotionale und soziale Kompetenzen. 

Sie ist Gründerin von avec+ mit der Vision, Menschen zu verbinden sowie Stigmen und Tabus zu brechen. Sie setzt sich für ein neues Miteinander ein und schafft Begegnungsräume für das, was das Internet nicht geben kann: Zwischenmenschlichkeit, Mitgefühl und sich im Spiegel des anderen selbst zu entdecken. 

Sie bietet in Berlin und online Einzel-, Paar- und Gruppensitzungen

sowie Seminare und Workshops an. 

Mehr auf www.avecplus.de oder unter @avecpluscommunity

Yoga Übung Emotion Freude – Yellow Yoga

Yoga Übung Emotion Freude – Yellow Yoga

Yogaübung „Kirtan Kriya”  um Freude zu spüren.

mit Maria S.  – Yoga und Meditationslehrerin

Freude, gute Laune und Glück werden oft synonym verwendet, sind aber unterschiedliche Intensitäten der gleichen Gefühlsregung.  Sie kann von stiller Freude über den Freudenschrei bis hin zu Freudentränen reichen. In der Augenpartie lässt sich hier auch ein echtes Lächeln von einem falschen unterscheiden. So kann ein aufgesetztes Lächeln unangenehmere Emotionen verdecken. Freude entsteht, wenn unsere Bedürfnisse erfüllt sind. Wir sind kühner, kreativer und flexibler, haben mehr Charisma und wirken anziehender.” Leona Petereit

Yoga Übung Emotion Angst – Green Yoga

Yoga Übung Emotion Angst – Green Yoga

Eine effektive Übung wenn Du die ängstlich fühlst.

mit Maria S.  – Yoga und Meditationslehrerin

“Angst ist die ursprünglichste und elementarste Emotion. Angst entsteht oft, wenn etwas oder jemand uns bedroht. Oder, wenn ein Mensch, der uns wichtig ist oder eine Sache, die für uns von großer Bedeutung ist, bedroht wird, zum Beispiel wenn dein Kind oder dein Job in Gefahr ist.”  Leona Petereit 

 

Emotion Trauer

Emotion Trauer

Das Gefühl der Traurigkeit gehört zu den ersten Basisemotionen, die schon Kinder im Kindergartenalter erleben und erlernen. Dennoch ist die Trauer in unserer Gesellschaft ein oft verdrängter Gefühlszustand. Möchtest Du Trauer besser verstehen?

Leona Petereit erklärt es dir und auch wie du diese für Dein persönliches Wachstum nutzen kannst.

“Viele halten ihre Emotionen nach wie vor für eine Schwäche. Weil das Zeigen von Gefühlen in der Gesellschaft noch immer nicht genug anerkannt ist. 

Deshalb schämen wir uns manchmal, obwohl wir eigentlich verängstigt oder traurig sind. Die Scham überdeckt dann Wut, Angst und Trauer.” Leona Petereit

Yoga Übung Emotion Wut – Red Yoga

Yoga Übung Emotion Wut – Red Yoga

Yoga Übung Emotion Wut – Red Yoga

Eine Übung um Hitze und Energie zu balancieren.

mit Maria S. – Yoga und Meditationslehrerin

“Es gibt auch einen gesunden Umgang mit Wut. Das fühlt sie sich an wie Selbstvertrauen, Entschlossenheit oder Klarheit. Gesunde Wut gegenüber anderen zu spüren und auszudrücken, der uns erschreckt oder beschämt hat, könnte uns ein Gefühl von Würde und Schutz geben.” Leona Petereit

 

Emotion Scham

Scham

Scham ist wirklich ein komplexes Thema. Sie entsteht, wenn wir gedemütigt wurden oder unser Anschluss an die Gemeinschaft bedroht ist. 

Warum wir über Scham reden sollten, erklärt Dir Leona Petereit im Video zur Emotion SCHAM.

“Scham ist wirklich ein komplexes Thema. Sie entsteht, wenn wir gedemütigt wurden oder unser Anschluss an die Gemeinschaft bedroht ist. Wir empfinden Scham, wenn unser Bedürfnis nach Zugehörigkeit, Bestätigung, Annahme oder Anerkennung nicht erfüllt wird. Wir können Scham empfinden, die mit unserem Aussehen, unseren Fähigkeiten oder unseren Persönlichkeitsmerkmalen zusammenhängt.”

Emotion Angst

Angst

Angst ist meist eine gesunde Reaktion auf eine bedrohliche Situation. Sie kann aber auch unsere Lebensqualität einschränken, wenn diese zu sehr ausgeprägt ist.

Möchtest Du wissen was Angst auslöst und wie Du damit umgehen kannst?

Leona Petereit erklärt es Dir im Video zur Emotion ANGST.

Angst ist die ursprünglichste und elementarste Emotion. Angst entsteht oft, wenn etwas oder jemand uns bedroht. Oder, wenn ein Mensch, der uns wichtig ist oder eine Sache, die für uns von großer Bedeutung ist, bedroht wird, zum Beispiel wenn dein Kind oder dein Job in Gefahr ist.

Angst lässt uns alles tun, um von diesem unangenehmen Gefühl wegzukommen. Wir haben sofort das Bedürfnis nach Sicherheit, nach Schutz und einer gewissen Kontrolle.