Achtsame Atem-Meditation

1. Körperhaltung: Sitze in einer bequemen meditativen Haltung (z. B. im Schneidersitz) mit gerader Wirbelsäule.

2. Mudra (Handhaltung): Beuge die Ellbogen, sodass die rechte Hand auf dem Herzen und die linke auf deinem Nabel ruht.

3. Atmung: Atme nun ruhig tief durch die Nase ein und ruhig durch die Nase wieder aus. Spüre den Fluss deines Atems beginne nun mit dem Fluss zu meditieren.

Ein voller langer, tiefer Atemzug füllt drei Bereiche des Körpers: Er breitet sich zuerst in den unteren Lungen aus. Die einströmende Luft drückt über das Zwerchfell die Bauchorgane nach unten in Richtung Becken und der Bauch dehnt sich sanft aus. Als nächstes füllt sich der Brustbereich, so dass sich die Rippen nach außen ausdehnen und die Schulterblätter spreizen. Schließlich füllen sich die oberen Lungen und die Schlüsselbeine heben sich.

4. Zeit: Nimm dir 3 Minuten Zeit, um deinen Atem achtsam wahrzunehmen.

Genieße danach eine Tasse SEELENFEUER Tee und wecke deine Lebensgeister!

Hast du dich schon einmal gefragt, welche Yoga Art für dich am besten geeignet ist?

Mache jetzt unseren neuen Online-Test und finde es heraus!