Tag 1 der Challenge

Spinat-Ricotta-Tarte mit Süßkartoffel

Kochen ohne Zucker mag nach viel Arbeit klingen, aber diese Spinat-Ricotta-Tarte mit Süßkartoffel beweist das Gegenteil. Hier wird kein Blätterteiggebäck verwendet. Die Zubereitung ist unglaublich schnell und danach kannst du den Ofen den Rest der Arbeit machen lassen! Dieses Rezept ist eine Variante mit Ricotta und Cannelloni-Bohnen (weiße Bohnen). Du kannst die Tarte auch vegan machen, indem du doppelte Portion Bohnen verwendest und die Ricotta weglässt. Wenn du keine Bohnen magst, kannst du auch die doppelte Portion Ricotta verwenden.

Zutaten

Für eine mittelgroße Tarte (4-6 Portionen)

200 g frischer Spinat
500 g Ricotta
1 Dose Cannelloni-Bohnen (beachte die Zutaten, wähle Sie eine zuckerfreie Variante)
6 Eier
eine Hand voll frische Petersilie
6 Blätter Salbei
eine gute Prise Salz
eine gute Prise Muskatnuss
1 mittelgroße Süßkartoffel

Geräte

Küchenmaschine zum zerkleinern

Backform

Zubereitung Ofen auf 160 ° C vorheizen. Die weißen Bohnen abgießen und mit Wasser abspülen. Petersilie und Salbei fein hacken. Dann in einer Küchenmaschine Eier, Ricotta, Bohnen, Spinat, Petersilie, Salbei, Salz und Muskatnuss mischen. Die Maschine einige Sekunden laufen lassen (mit der niedrigsten Einstellung beginnen) bis alles gut vermischt ist und die Spinatblätter in kleine Stücke zerkleinert sind. Eine Backform mit Backpapier auslegen und die Mischung aus der Küchenmaschine hineingeben.

Dann die Süßkartoffel schälen und mit dem Schäler in dünne Streifen schneiden. Die Süßkartoffel Streifen mit etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer würzen. Für eine schnelle Tarte einfach die Süßkartoffel Streifen auf die Tarte Mischung legen – diese sinken beim Backen automatisch hinein. Wenn du etwas mehr Zeit hast, kann du (so wie ich es auf dem Foto gemacht habe) die Streifen schön in Kreisen auf der Tarte Mischung platzieren.

Den Kuchen 1 Stunde und 15 Minuten bei 160 ° C backen lassen. 

Feedback